Home / FAQ / Können Pflanzen ein Ozongerät ersetzen?

Können Pflanzen ein Ozongerät ersetzen?

Zimmerpflanzen gelten als gute Luft-Entgifter. Sie filtern auch Schadstoffe wie Formaldehyd, Xylol oder Benzol aus der Raumluft. Ein Ozongerät ist allerdings immer die bessere Wahl. Warum?

  1. Die Filterkraft von einem Ozongenerator ist wesentlich stärker. Pflanzen filtern 90% der Schadstoffe aus der Raumluft. Mit einem Ozonisator schaffen Sie 99%!
  2. Pflanzen filtern nur bestimmte Schadstoffe. Eine Philodendron filtert Formaldehyd, eine Zwergdattelpalme Xylol und ein Weihnachtskaktus Kohlendioxid. Ein gutes Ozongerät entfernt alle Schwebstoffe bis 0,1 Mikron (Nanofilter auch kleinere) aus der Luft.
  3. Allergiker reagieren oft negativ auf Zimmerpflanzen. Vor allem Pflanzen der Gattung „Ficus“ lösen bei vielen Menschen Allergien aus. Als Allergiker sollten Sie immer ein Ozongerät bevorzugen.

Pflanzen sollten Sie daher immer nur als zusätzlichen „Luft-Erfrischer“ einsetzen. Während Sie mit Ihrem Ozongerät die Luft effizient reinigen.

Siehe auch

Wo stellen Sie ein Ozongerät am besten auf?

Sie möchten mit Ihrem Ozongerät das bestmöglichste Ergebnis erzielen. Wichtig ist daher auch der Standort. …